Nachrichten 2017

Nachrichten / Artikel / Reportagen


Als der Frieden ausbrach
Karrieren 50 Jahre lang kämpfte die kolumbianische Farc-Guerilla für eine linke Revolution, nun gibt sie die Waffen ab. Der Staat will die Kämpfer zu braven Bürgern umerziehen. Viele von ihnen fürchten das mehr als den Krieg. Von Juan Moreno.
Zum Artikel: Der Spiegel Nr. 14 / 2017 / (PDF-Datei)

Die Risiken der Wahrheitskommission
Nach den Vereinbarungen im Friedensabkommen soll eine Wahrheitskommission gebildet werden, die Verbrechen während des Konflikts untersuchen und Entschädigungen für die Opfer verlangen soll. Vorbild war u.a. die Wahrheitskommission in Südafrika.
SEMANA stellt Überlegungen an, vor welchen Schwierigkeiten die Kommission in Kolumbien stehen könnte.
Zum Artikel: Semana 08.04.2017 / (PDF-Datei)

"Es gibt ein kriminelles Phänomen, gerichtet gegen den Frieden", warnt der Ombudsmann
In Kolumbien häufen sich Gewaltakte gegen Führer sozialer Bewegungen. SEMANA interviewt dazu den Ombudsmann Carlos Alfonso Negret .
Zum Artikel: Semana 01.04.2017 / (PDF-Datei)

Grünes Licht für die Spezialjustiz über den Frieden
Das Magazin EL ESPECTADOR berichtet am 28.03.2017 über das Gesetzgebungsverfahren für die Übergangsjustiz.
Zum Artikel: El Espectador 28.03.2017 / (PDF-Datei)

Die Sammlungsorte: Ist die FARC dort angekommen um zu bleiben?
Wie es scheint, richten sich die meisten Mitglieder der FARC darauf ein, auch nach der Abgabe ihrer Waffen in den 26 Sammlungsortschaften zu bleiben. Das Magazin SEMANA untersucht, welche Gründe es dafür geben könnte.
Zum Artikel: Semana 18.03.2017 / (PDF-Datei)

Spezialjustiz für die FARC
Der Kommentator Plinio Apuleyo Mendoza spitzt in der Tageszeitung EL TIEMPO die Kritik an der Konzeption der Übergangsjustiz polemisch zu.
Zum Artikel: El Tiempo 17.03.2017 / (PDF-Datei)

"Ich sehe keine Strategie, den Cocapflanzungen zu begegnen"
Die Bekämpfung von Drogenanbau und –handel ist eines der sechs Kapitel im Friedensvertrag. Der an der Universität Maryland (USA) arbeitende Experte Daniel M. Rico war Berater der kolumbianischen Regierung und hat persönlich die Wege der Drogen in Kolumbien von den Feldern bis zum Transport in die Verbrauchsländer bereist. Er wurde von SEMANA interviewt.
Zum Artikel: Semana 04.03.2017 / (PDF-Datei)

Die Opfer und die Verhinderung erneuter Verletzungen des humanitären Rechts stehen im Mittelpunkt des Friedensprozesses
Der US-Amerikaner Todd Howland vertritt den UN-Menschenrechtskommissar in Kolumbien. In einem Beitrag für das Magazin SEMANA nimmt er Stellung zu den Schwerpunkten des Friedensvertrags zwischen Regierung und FARC:
Zum Artikel: Semana 28.02.2017 / (PDF-Datei)

Wird der Vertrag mit der FARC eingehalten?
Nachdem die Kämpfer der FARC sich in den Sammelstellen eingefunden haben, wird über logistische Probleme berichtet, die belegen, dass die Regierung ihre Verpflichtung zur Unterbringung und Versorgung der Demobilisierten bisher nur unzureichend erfüllt. Das Magazin SEMANA berichtet darüber am 18.02.2017:
Zum Artikel: Semana 18.02.2017 / (PDF-Datei)

Die Friedensnobelpreisträger fordern die Kolumbianer auf, bei der Umsetzung
des Friedensabkommens mitzuwirken

Das Magazin EL ESPECTADOR berichtet am 06.02.2017 über das Treffen der Friedensnobelpreisträger in Bogotá und über die Schlusserklärung.
Zum Artikel: El Espectador 06.02.2017 / (PDF-Datei)

Der letzte Marsch der FARC hat begonnen
Die Demobilisierung der FARC läuft auf Hochtouren. Die Tageszeitung EL TIEMPO berichtet am 29.01.2017.
Zum Artikel: El Tiempo 29.01.2017 / (PDF-Datei)

Großer Rückhalt für die Versöhnung
Die EU beginnt mit ihrer Unterstützung bei der Umsetzung des Friedensabkommens. Darüber berichtet die Regionalzeitung EL NUEVO LIBERAL aus Popayán im Departement Cauca am 18.01.2017.
Zum Artikel: El Nuevo Liberal 18.01.2017 / (PDF-Datei)

Die Umsetzung der Vereinbarungen von Havanna
Jairo Hernán Ortíz, Dozent für Politische Wissenschaft an der Universität des Cauca in Popayán, bewertet am 18.01.2017 in der in Popayán erscheinenden Regionalzeitung EL NUEVO LIBERAL die Aussichten für das Departement Cauca hinsichtlich der Umsetzung der Vereinbarungen von Havanna.
Zum Artikel: El Nuevo Liberal 18.01.2017 / (PDF-Datei)

Die Waffen der FARC und die Schlacht der Semantik
Die Niederlegung der Waffen der FARC läuft unter der Aufsicht der UNO. Es gibt jedoch
Meinungsverschiedenheiten darüber, über welche Waffenbestände die FARC verfügt. Dieser Frage geht die Tageszeitung EL TIEMPO am 02.01.2017 nach:
Zum Artikel: El Tiempo 02.01.2017 / (PDF-Datei)



© 2002 FARC.de by Thomas Künzel, Ulrich Künzel, Reiner Bruchmann